Konstruktiver Explosionsschutz auf Basis selbsttätig wiederverschließender, wiederverwendbarer Explosionsklappen, zertifiziert nach ATEX Direktive 2014/34/EU


Trocknung, Filtration und Lagerung

Trocknungsprozesse in der Lebensmittelindustrie sind vielfach verbunden mit der Erzeugung explosionsfähiger Staubatmosphären. In der Folge kann es zu Explosionen kommen. Dies erfordert die Berücksichtigung von konstruktiven Explosionsschutzmaßnahmen. Wechselnde prozessbedingte Druckbelastungen sowie auch Materialanbackungen durch Kondensat führen häufig zu technischen Problemen, die durch die Entwicklung unserer Explosionsklappe gelöst wurden und somit maßgeblich zur Erhöhung der Prozesssicherheit beitragen.

Konstruktiver Explosionsschutz in der Lebensmittelindustrie umfasst:
1. Schutz von Stromtrocknern, Zyklonen, etc.
2. Schutz von Prozessfiltern durch sichere Druckentlastung (gemäß DIN EN 14491, NFPA 68).
3. Schutz von Lagersilos durch sichere Druckentlastung (gemäß DIN EN 14491, NFPA 68) einschließlich des erforderlichen Implosionsschutzes.

Vorteile dieser selbsttätig wiederverschließenden, wiederverwendbaren Explosionsklappe:
   hohe Entlastungsfähigkeit
   wärmeisolierender Klappendeckel
   Begleitheizung zur Schnee- und Eisfreihaltung
   kein Eintrag von Luftsauerstoff
   keine oder nur geringe Ausfallzeiten